Die Apotheke Shop Service Service Service Service Service
HOMÖOPATHIE  |   BACHBLÜTEN  |   SCHÜSSLER SALZE  |   TCM
             

BACHBLÜTEN

Der Entdecker
Das Konzept
Die Anwendungsgebiete
Die 38 Bach-Blüten
Zubereitung, Dosierung, Einnahme
Rescue - Hilfe in seelischen Notfallsituationen



Der Entdecker

Dr. Edward Bach lebte von 1886 bis1936 in England. An der Universität in Cambridge studierte er Medizin und arbeitete zunächst als Schulmediziner und Wissenschaftler.

Er erkannte den Zusammenhang zwischen körperlichem und seelischem Wohlbefinden und fand seine Ansicht durch Friedrich Christian Samuel Hahnemann, dem Begründer der Homoöopathie, bestätigt. 1930 gab er seine Praxis und wissenschaftliche Arbeit auf und zog nach Wales.

Im Laufe der nächsten Jahre fand Dr. Bach 38 Pflanzen, deren Schwingungsenergie alle negativen seelischen Zustände beinhaltet und entwickelte daraus seine Bach – Blüten – Therapie.

Das Konzept

Die Bachblütentherapie ist eine seelische Regulations - und Umstimmungstherapie. Ihr Ziel ist die Reharmonisierung negativer seelischer Verhaltensmuster, wodurch wieder Anschluss an die eigenen seelischen Selbstheilungskräfte ermöglicht wird.

Die Anwendungsgebiete

Die Bachblütenkonzentrate können zur Vorbeugung gegen körperliche Krankheiten und zur Unterstützung einer fachgerechten medizinischen oder psychologischen Behandlung dienen, diese aber nicht ersetzen!

  • Seelische Gesundheitsvorsorge Wunsch nach Bewusstseinsentwicklung, Charakterstärkung, Harmonisierung
  • Akutbehandlung psychischer Stresssituationen und Lebenskrisen z.B. Beziehungskonflikte, Erziehungs- und Schulprobleme,...
  • Begleitbehandlung akuter und chronischer Krankheiten

Ergänzend zur spezifischen Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker Besonders bewährt bei Beschwerden mit psychovegetativer Symptomatik: z.B. Schlafstörungen, Neurodermitis

Die 38 – Bach – Blüten

Bachblütenprodukte jetzt online im Shop kaufen

Die Bach-Blütenkonzentrate sind 38 speziell aufbereitete Blütenauszüge von wild wachsenden Pflanzen und Bäumen die in individuell zusammengestellten Mischungen eingenommen werden.

Sie sind nebenwirkungsfrei und vertragen sich mit jeder anderen Form schulmedizinscher und naturheilkundlicher Therapie.

1. Agrimony (Odermenning) – Die Ehrlichkeits – Blüte
2. Aspen ( Espe oder Zitterpappel ) - Die Ahnungs – Blüte
3. Beech (Rotbuche) - Die Toleranz – Blüte
4. Centaury (Tausendguldenkraut) - Die Blüte des Dienens
5. Cerato (Bleiwurz oder Hornkraut) - Die Intuitions-Blüte
6. Cherry Plum (Kirschpflaume) - Die Gelassenheits-Blüte
7. Chestnut Bud (Knospe der Rosskastanie) - Die Lern-Blüte
8. Chicory (Wegwarte) - Die Mütterlichkeits-Blüte
9. Clematis (Weiße Waldrebe) - Die Realitäts-Blüte
10. Crab Apple (Holzapfel) - Die Reinigungs-Blüte
11. Elm (Ulme) - Die Verantwortuns-Blüte
12. Gentian (Herbstenzian) - Die Glaubens-Blüte
13. Gorse (Stechginster) - Die Hoffnungs-Blüte
14. Heather (Schottisches Heidekraut) - Die Identitäts-Blüte
15. Holly (Stechpalme) - Die Herzöffnungs-Blüte
16. Honeysuckle (Geißblatt) - Die Vergangenheits-Blüte
17. Hornbeam (Weißbuche oder Hainbuche) - Die Spannkraft-Blüte
18. Impatients (Drüsen tragendes Springkraut) - Die Zeit-Blüte
19. Larch (Lärche) - Die Selbstvertrauens-Blüte
20. Mimulus (Gefleckte Gauklerblume) - Die Tapferkeits-Blüte
21. Mustard (Wilder Senf) - Die Licht-Blüte
22. Oak (Eiche) - Die Ausdauer-Blüte
23. Olive (Olivenbaum) - Die Regenerations-Blüte
24. Pine (Schottische Kiefer) - Die Blüte der Selbstakzeptanz
25. Red Chestnud (Rote Kastanie) - Die Abnabelungs-Blüte
26. Rock Rose (Gelbes Sonnenröschen) - Die Eskalations-Blüte
27. Rock Water (Wasser aus heilkräftigen Quellen) - Die Flexibilitäts-Blüte
28. Scleranthus (Einjähriger Knäuel) - Die Balance-Blüte
29. Star of Bethlehem (Doldiger Milchstern) - Die Trost-Blüte
30. Sweet Chestnud (Edelkastanie) - Die Erlösungs-Blüte
31. Vervain (Eisenkraut) - Die Begeisterungs-Blüte
32. Vine (Weinrebe) - Die Autoritäts-Blüte
33. Walnut (Walnuss) - Die Geburtshelferin
34. Water Violet (Sumpfwasserfeder) - Die Kommunikations-Blüte
35. White Chestnud (Rosskastanie) - Die Gedanken-Blüte
36. Wild Oat (Waldtrespe) - Die Berufungs-Blüte
37. Wild Rose (Heckenrose) - Die Blüte der Lebenslust
38. Willow (Gelbe Weide) - Die Schicksals-Blüte

Agrimony – Die Ehrlichkeits-Blüte:
Man versucht quälende Gedanken und innere Unruhe hinter einer Fassade von Fröhlichkeit und Sorglosigkeit zu verbergen.

Aspen – Die Ahnungs-Blüte:
Man wird von unerklärlichen, vagen Ängsten geplagt, von Vorahnungen oder der geheimen Furcht vor irgendeinem drohenden Unheil.

Beech – Die Toleranz-Blüte:
Man reagiert überkritisch und intolerant, kann wenig Mitgefühl und Einfühlungsvermögen aufbringen.

Centaury – Die Blüte des Dienens:
Die Schwäche des eigenen Willens führt dazu, dass man nie „nein“ sagen kann und dadurch immer wieder ausgenutzt wird.

Cerato – Die Intuitions-Blüte:
Man hat zu wenig Vertrauen in die eigene Meinung und zu sich selbst.

Cherry Plum – Die Gelassenheits-Blüte:
Es fällt schwer, innerlich loszulassen, man hat Angst vor seelischen Kurzschlusshandlungen; unkontrollierte Wutausbrüche.

Chestnut Bud – Die Lern-Blüte:
Man gerät immer wieder in die gleichen Schwierigkeiten, weil man seine Erfahrungen nicht wirklich verarbeitet und nicht genug daraus lernt.

Chicory – Die Mütterlichkeits-Blüte:
Besitz ergreifende Persönlichkeitshaltung, mit der man sich bewusst oder unbewusst überall einmischt und glaubt, die Dinge nach eigenen Vorstellungen organisieren oder lenken zu müssen.

Clematis – Die Realitäts-Blüte:
Man ist mit den Gedanken meist ganz woanders und zeigt wenig Aufmerksamkeit und Anteilnahme für das, was um einen herum vorgeht. Konzentrationsschwäche.

Crab Apple – Die Reinigungs-Blüte:
Man fühlt sich innerlich oder äußerlich beschmutzt, unrein. Überstarkes Reinheits- und Ordnungsideal, nicht nur auf der körperlichen, sondern auch auf der seelisch-geistigen Ebene.

Elm – Die Verantwortungs-Blüte:
Man hat auf einmal das Gefühl, seiner Aufgabe oder Verantwortung nicht mehr gewachsen zu sein.

Gentian – Die Glaubens-Blüte:
Skeptisch, zweifelnd, leicht entmutigt – ausgeprägt pessimistische Grundhaltung, die soweit gehen kann, dass man diesen Zustand fast zu genießen scheint.

Gorse – Die Hoffnungs-Blüte:
Man ist ohne Hoffnung, hat resigniert, lebt bewusst oder unbewusst in dem Gefühl, es habe doch keinen Zweck mehr.

Heather – Die Identitäts-Blüte:
Durch eine starke seelische Bedürftigkeit ist man sehr selbstbezogen und völlig mit sich selbst beschäftigt.

Holly – Die Herzöffnungs-Blüte: G
efühlsmäßig irritiert. Man wird von Eifersucht, Misstrauen, Hass- und Neidgefühlen geplagt. Man fühlt sich leicht – und dabei oft grundlos – gekränkt, verletzt oder beleidigt.

Honeysuckle – Die Vergangenheits-Blüte:
Man weigert sich bewusst oder unbewusst, bestimmte Ereignisse seiner Vergangenheit zu verarbeiten. Wehmutsgefühle oder Sehnsucht nach Vergangenem. Man hat Mühe mit der Gegenwart.

Hornbeam – Die Spannkraft-Blüte:
"Montagmorgen-Gefühl". Man fühlt sich in einem Zustand mentaler Erschöpfung. Ernsthaft zweifelt man morgens daran, ob man überhaupt noch die Kraft aufbringt, die täglichen Pflichten zu bewältigen, aber irgendwie schafft man es dann doch immer.

Impatiens – Die Zeit-Blüte:
Man ist ungeduldig, leicht gereizt und vermag überschießende Reaktionen nicht zu unterdrücken. Man gehört zu den Menschen, denen nichts schnell genug geht. Nervöses Wippen, Fingertrommeln, Heißhunger-Anfälle.

Larch – Die Selbstvertrauens-Blüte:
Man hat Minderwertigkeitsgefühle. Es fehlt das Selbstvertrauen.

Mimulus – Die Tapferkeits-Blüte:
Man ist zu scheu und schüchtern und hat viele kleine Ängstlichkeiten. Man lebt in einer Welt voller Ängste und schiebt darum vieles vor sich her. Man hat z.B. Angst davor, allein zu sein, aber man fürchtet auch Gesellschaft und Geselligkeit, in der man sich eingeschüchtert und nervös fühlt. Angst vor Dunkelheit oder Krankheit, Angst vor dem Fliegen, Angst vor Hunden, Platz-Angst,...

Mustard – Die Licht-Blüte:
Man erlebt und durchleidet plötzlich auftretende Perioden tiefer Traurigkeit und Schwermut. Man findet keine Ursache und keine Begründung für diese bedrückenden melancholischen Gemütsphasen, die ohne erkennbaren Grund kommen und auch wieder gehen.

Oak – Die Ausdauer-Blüte:
Man fühlt sich als erschöpfter Kämpfer, der aber trotz aller Widerstände tapfer weitermacht und nie aufgibt.

Olive – Die Regenerations-Blüte:
Man fühlt sich körperlich und seelisch total ausgebrannt und völlig erschöpft. Alles ist zu viel.

Man hat nur noch einen Wunsch: völlig abschalten und selbst von den kleinsten Aufgaben und Pflichten verschont zu bleiben.

Pine – Die Blüte der Selbstakzeptanz:
Man macht sich Selbstvorwürfe und hat Schuldgefühle. Es ist ein bedrückendes Lebensgefühl, das auf einem lastet: Ständig fühlt man sich bemüßigt, sich selbst Fehler anzulasten oder sich dafür vor anderen rechtfertigen oder entschuldigen zu müssen.

Red Chestnut – Die Abnabelungs-Blüte:
Man macht sich mehr Sorgen um das Wohlergehen anderer Menschen als um das eigene. Zu starke innere Verbundenheit (bewusst oder unbewusst) mit einer nahestehenden Person auf seelischer oder physischer Ebene

Rock Rose – Die Eskalations-Blüte:
Man gerät leicht in innere Panik und wird von schwersten Angstgefühlen überrannt.

Rock Water – Die Flexibilitäts-Blüte:
Man ist sehr streng gegen sich selbst, hat fixierte Ansichten und unterdrückt dabei seine vitalen Bedürfnisse, z.B. Hunger, Schlaf, Ruhe, Bewegungsdrang

Scleranthus – Die Balance-Blüte: Die innere Balance fehlt. Man ist innerlich unausgeglichen, unschlüssig und sprunghaft – Stimmung und Meinung wechseln von einem Moment zum anderen. Man ist zwischen zwei Möglichkeiten hin- und hergerissen und vermag sich nicht zu entscheiden.

Star of Bethlehem – Die Trost-Blüte:
Man hat eine seelische oder körperliche Erschütterung noch nicht verkraftet und innerlich verarbeitet.

Sweet Chestnut – Die Erlösungs-Blüte:
Der Zustand innerer Ausweglosigkeit. Man glaubt, dass die Grenze dessen, was man ertragen kann, nun erreicht ist. Man fühlt sich innerlich völlig verloren, total isoliert – oft in schweren Lebenskrisen, in denen es auf des Messers Schneide steht und man nicht mehr weiß, was man noch tun soll.

Vervain – Die Begeisterungs-Blüte:
Am liebsten möchte man alles hundertfünfzigprozentig machen und so geht man mit größter Intensität und Konzentration an eine Sache heran und überschüttet andere geradezu mit seiner Energie.

Vine – Die Autoritäts-Blüte:
Man will unbedingt seinen Willen durchsetzen, hat Probleme mit Macht und Autorität. Als starke Persönlichkeit ist man ehrgeizig und selbstsicher. Man verlangt innerlich, dass sich andere den eigenen Zielen unterordnen.

Walnut – Die Geburtshelferin:
In einer Phase des inneren Neubeginns oder einer einschneidenden Veränderung der Lebensumstände (beispielsweise Berufswechsel, Umzug, Scheidung,...) lässt man sich verunsichern und wird wankelmütig.

Water Violet – Die Kommunikations-Blüte:
Man zieht sich innerlich zurück; isoliertes Überlegenheitsgefühl.

White Chestnud – Die Gedanken-Blüte:
Bestimmte Gedanken kreisen unaufhörlich im Kopf, man kann sie einfach nicht abstellen. Dazu führt man innere Selbstgespräche und Dialoge.

Wild Oat – Die Berufungs-Blüte:
Man ist innerlich unzufrieden, weil man keine klaren Zielvorstellungen hat und es einem bislang noch nicht gelungen ist, seine eigentliche Lebensaufgabe zu erkennen.

Wild Rose – Die Blüte der Lebenslust:
Obwohl die äußeren Lebensumstände gar nicht so negativ oder hoffnungslos sind, fehlt jede innere Motivation.

Willow – Die Schicksals-Blüte:
Man fühlt sich den Umständen machtlos ausgeliefert, ist verbittert und sieht sich als Opfer des Schicksals.

Zubereitung, Dosierung und Einnahme

Die Bachblütenkonzentrate (= die sog. Stockbottles) werden vor der Einnahme noch einmal verdünnt. Dazu gibt es zwei klassische Zubereitungsmethoden:

Die Wasserglasmethode:

Auf einen viertel Liter stilles Wasser gibt man zwei Tropfen aus jeder Konzentratflasche, und trinkt es über den Tag verteilt.

Besonders geeignet für akute, stark ausgeprägte Zustände und für eine kurzfristige, tageweise Einnahme.

In sehr akuten Zuständen sollte man mehrere Gläser im Abstand von einer halben Stunde leer trinken, bis der Zustand abgeklungen ist.

Die Einnahmeflasche:

Die Bachblütenkonzentrate werden in einer Glasflasche mit Tropfpipette mit einer Mischung aus ca. 75% Wasser und 25% Alkohol verdünnt.(pro 10 ml wird ein Tropfen Konzentrat benötigt).

In dieser Form ist eine Einnahmeflasche in etwa drei bis vier Wochen haltbar. Für Kleinkinder oder Tiere kann man diese Mischung auch ohne Alkohol zubereiten, allerdings sollten diese Fläschchen vor allem im Sommer im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Gerne bereiten wir für sie in unserer Apotheke ihre persönliche Bach-Blüten-Mischung in einem Fläschchen zu!

Diese Form der Zubereitung ist besonders geeignet für die längerfristige Behandlung chronischer Seelenzustände und Probleme.

Dosierung und Einnahme

Die Dosierung kann bei Bach-Blüten gefahrlos individuell gehandhabt werden.

Aus der Einnahmeflasche viermal täglich vier Tropfen direkt auf die Zunge. Zur Entfaltung der vollen Wirkung behält man die Tropfen vor dem Hinunterschlucken einen Moment lang im Mund.

Einnahmedauer:

  • In akuten Krisen empfiehlt sich die kurzfristige Einnahme nach der Wasserglasmethode: etwa ein bis vier Tage lang.
  • Längerfristige Behandlung chronischer Reaktionsmuster: 18 bis 28 Tage pro Mischung
  • Langzeitmischungen: fünf bis acht Wochen pro Mischung.

Rescue - Hilfe in seelischen Notfallsituationen

Von allen Bach-Blüten-Essenzen ist diese Kombination die bekannteste und am weitesten verbreitet.

Mit ihr rettete Bach 1930 einem Fischer das Leben. Seither hat Rescue unzähligen Menschen auf der Welt in Not- oder Stresssituationen sofort spürbare Entspannung und Zuversicht gebracht.

Rescue ist eine Mischung aus den fünf folgenden Blüten:

Star of Bethlehem: Schock und Betäubung
Rock Rose: Terror und Panikgefühle, nervliche Überreaktion
Impatiens: mentaler Stress und Spannung, überschießende Handlungsimpulse
Cherry Plum: Angst, die Kontrolle zu verlieren
Clematis: die Tendenz »abzutreten«, das Gefühl, »weit weg zu sein«, das oft vor einer Bewusstlosigkeit auftritt.

Die Einnahme von Rescue sorgt innerhalb von etwa einer Minute für eine sofortige Aktivierung der körperlichen Selbstheilungsmechanismen. Es bewirkt eine emotionale Stabilisierung, eine seelisch-körperliche Entspannung und schafft daher die besten Voraussetzungen für eine eventuell nötig werdende körperliche Behandlung. Rescue ersetzt jedoch keine medizinische Notfallbehandlung.