Die Apotheke Shop Service Service Service Service Service
REISEMEDIZIN  |   SCHWANGERSCHAFT  |   SENIOREN  |   BLUTHOCHDRUCK  |   GEWICHT  |   DIABETES
             

DIABETES

Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung.

Der Ausdruck stammt aus dem Lateinischen bzw. Griechischen und bedeutet soviel wie honigsüßer Durchfluss (lat.: mellitus = honigsüß; griech.: Diabetes = Durchfluss).

Man unterscheidet 2 Typen von Diabetes:

  • Diabetes Typ 1: in diesem Fall kann der Körper nicht genug eigenes Insulin bilden.
  • Diabetes Typ 2: hier kann das zur Genüge vorhandene Insulin nicht ausreichend wirken (es besteht eine gewisse Insulinresistenz).

Weltweit leiden ca. 160 Millionen Menschen an Diabetes mellitus. Bis zum Jahr 2010 werden es über 210 Millionen sein! Typ 2 Diabetiker haben hier den weitaus größten Anteil, nämlich ca. 90 Prozent!

In Österreich sind zurzeit ungefähr 7-8 Prozent der Erwachsenen an Diabetes erkrankt, wobei man zusätzlich eine Dunkelziffer in gleicher Höhe annimmt.

Was ist so schlimm an Diabetes mellitus?

Diese Erkrankung ist heimtückisch, denn sie tut nicht weh. Viele Menschen merken nicht, dass sie einen erhöhten Blutzuckerspiegel haben. Eigentlich fühlt man sich relativ „normal“, auch wenn man einen erhöhten Wert hat. Aus diesem Grund bleibt der Typ 2 Diabetes bei älteren Menschen häufig lange unentdeckt.

Heimtückisch ist diese Krankheit vor allem auch deswegen, weil ein schlecht oder gar nicht eingestellter Diabetes nach mehreren Jahren zu Folgekomplikationen (den so genannten Spätschäden) führt.

Wollen Sie mehr über dieses Thema wissen? Dann klicken Sie bitte hier: Diabetes Mellitus - Die Erkrankung